Die Täler von Weichsel und Nida
 
 
 


Die Täler von Weichsel und Nida

Der neue Radweg an der Weichsel in Kleinpolen ist eine tolle neue Attraktion der Region. Dieser wurde auf den Hochwasserdeichen zwischen 2016 und 2017 gebaut und besteht nun  aus einem 150 km modernem Fahrradweg. Nirgendwo in Polen ist Radfahren entlang des Flusses so komfortabel und fröhlich wie es hier möglich ist.

Vier Tagesetappen reichen aus, um diese Route, von Oświęcim über Krakau nach Szczucin ruhig zu bewältigen. Um Ihnen dieses Erlebnis zu ermöglichen, bieten wir von Frühling bis Sommer jede Woche Ausflüge an. Diese finden von Samstag bis Donnerstag statt.
(Siehe das Programm Opens internal link in current windowKomfort an der Weichsel 6 Tage)

Wer aus der Ferne anreist, möchte vielleicht seinen Fahrradurlaub bis zum nächsten Wochenende verlängern. Hier haben wir das perfekte Angebot: Im Anschluss an die Reise an der Weichsel kommen wir in das nahegelegene Nida-Flusstal. Das Nida-Flusstal ist eine sonnige Region für Touristen und Genießer, die auch für ihren subtilen Charme mit einer Vielzahl von idyllischen Landschaften und einem Netz von Asphaltwegen mit moderatem Verkehr bekannt ist. In Solec und Busko erwarten uns die beliebten Attraktionen der modernen Spas.

1. Tag (Samstag) Ankunft in Krakau und Oświęcim
Das erste Treffen findet in Krakau um 15 Uhr statt. Wer mit dem Auto anreist, kann es gerne kostenlos bei unserer Fahrradwerkstatt parken. Daraufhin fahren wir mit dem Bus zu einem Hotel in Oświęcim. Diese Kleinstadt ist mit der dunklen Geschichte der Kriegsjahre verbunden, da hier das KZ-Lager Auschwitz liegt. Jedoch ist die Stadt Oświęcim eine schöne, Stadt, welche nebst schönem Marktplatz, weitreichender Geschichte und grünen Boulevards auch einen Radweg entlang des Soła-Flusses bietet.

2. Tag (Sonntag) Oświęcim - Tyniec   65 km Radfahren
Gleich nach der Überquerung der Weichsel-Brücke markieren orange Wegweiser den Beginn eines schönen, asphaltierten Radweges. Die erste Etappen-Hälfte verläuft auf dem Hochwasserdamm. Im Dorf Przewóz werden wir von einer kleinen Flussfähre zum rechten Ufer der Weichsel gebracht. Dann fahren wir auf schmalen, ruhigen Strassen entlang, die sich durch kleine Dörfer und Obstgärten schlängeln. Das Benediktinerkloster von Tyniec, das auf hohen Kalkfelsen steht, signalisiert das Ende der heutigen Etappe.

3. Tag (Montag) Tyniec - Kraków - Hebdów   50 km Radfahren
Schnell und bequem kommen wir zur königlichen Stadt Krakau. Zuerst erblicken wir das Kloster in Bielany und dann die Türme des Königschlosses Wawel. Diejenigen, die Stadtlärm nicht gerne haben, können gerne am Fluss bleiben - im gesamten Stadtgebiet gibt es Radwege. Dabei bietet es sich an die berühmte Altstadt und das ehemalige jüdische Viertel Kazimierz zu erkunden. Sportliche Radler können die Hügel-Denkmäler polnischer Helden Kościuszko und Pilsudski hinauffahren und die weite Aussicht bewundern.

Danach passieren wir die Stadt Niepołomice, zusammen mit einem schönen Renaissance-Schloss und einem Waldgebiet (Puszcza Niepołomicka), welches ein ehemaliges, königliches Jagdrevier darstellte. Ihre nächste  Unterkunft ist das stimmungsvolle Hotel "Der Heilge Norbertus", das sich in einem ehemaligen Kloster in Hebdów befindet.

4. Tag (Dienstag) Hebdów - Zabawa   50 km Radfahren
Die nächste Etappe ist außergewöhnlich schön und fast die gesamte Reiseverläuft auf dem glatten Asphalt des Hochwasserdamms. Wir bewegen uns entlang des flachen rechten Ufers, gegenseitig sehen wir das Mosaik von schmalen Feldern die mit grünen Streifen der sogenannten "Niemandsländer" getrennt sind. Die Weichsel verläuft gerade beim Dorf Morsko malerisch schön und ist eine Wohltat fürs Auge. Die Route biegt dann südlich an der Mündung des Dunajec ab. Die heutige Unterkunft erwartet Sie in einem gemütlichen kleinen Hotel im Dorf Zabawa unweit von Tarnów.

5. Tag (Mittwoch) Zabawa - Solec Zdrój   45-65 km Radfahren
Die Hauptattraktion dieser Etappe ist das Dorf Zalipie. Es ist in ganz Polen berühmt, obwohl es abseits der ausgetretenen Pfade liegt. Alle Bauernhäuser, Scheunen und Schuppen sind in phantasievollen Blumenmustern gemalt.

Die Fähre in Nowy Korczyn und die Alleen beeindruckender Weiden führen zum kleinen, aber beliebten Kurort Solec Zdrój. An diesem Tag gibt es viele Möglichkeiten für diejenigen, die ein ein Paar Kilometer mehr auf den neuen Fahrradwegen rasen wollen. Der fertige Teil des Radweges "Velo Dunajec" führt bis nach Tarnów, einer mittelgroßen Stadt mit einer historischen Altstadt. Der anschließende Weichselradweg führt in die Stadt Szczucin.

6. Tag (Donnerstag) Solec Zdrój - Busko Zdrój   35 km Radfahren
Wir folgen den Deichen durch einen großen Teichkomplex in Richtung der gotischen Gebäude von Wiślica, einer Stadt, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die mittelalterliche Atmosphäre ist hier deutlich zu spüren. Durch blühende Dörfer gelangen wir nach Busko, einem Kurort mit einem großen Park und Kurhaus aus dem 19. Jahrhundert, der vom italienischen Architekten Marconi entworfen wurde.

7. Tag (Freitag) Rudfahrt im Nida Tal   50 km Radfahren
Wir besichtigen das Herz der Nida-Region (Ponidzie) und besuchen das wundervolle Naturschutzgebiet Skorocice, welches eine tiefe Gipsfelsen-Schlucht beinhält. Danach radeln wir nach Chroberz, wo ein Palast mitsamt Park mitsamt einem schön eingerichteten Flussstrand auf uns wartet. Zuletzt besichtigen wir das Reservat Krzyżanowice. Hier finden wir einen Hügel mit blühender Steppenvegetation, welcher uns ein atemberaubendes Panorama bietet. An Hügeln mit Weinbergen vorbeifahrend und den Tag abschließend, kehren wir dann nach Busko zurück.

8 Tag (Samstag) Reiseabschluss
Am Morgen bieten wir eine Rückkehr mit dem Minibus nach Krakau an, wo wir gegen 12 Uhr ankommen werden.

Reiseprofil

Leichte Tour. Die Radwege im Weichseltal sind alle flach.  Im Nida-Gebiet flaches oder sanft gewelltes Gelände, nur in der Nähe der Gipshügel einige kurze Auf- und Abfahrten.

 

Termine 2018

CWB-0   28.04. - 05.05.
CWB-1   12.05. - 19.05.
CWB-2   19.05. - 26.05.
CWB-3   26.05. - 02.06.
CWB-4   02.06. - 09.06.
CWB-5   09.06. - 16.06.
CWB-6   16.06. - 23.06.
CWB-7   23.06. - 30.06.
CWB-8   30.06. - 07.07.
CWB-9  07.07. - 14.07.
CWB-10  14.07. - 21.07.
CWB-11  21.07. - 28.07. 
CWB-12  28.07. -  04.08.
CWB-13   04.08. - 11.08.
CWB-14  11.08. - 18.08.
CWB-15  18.08. - 25.08
CWB-16  25.08. - 01.09.
CWB-17  01.09. - 08.09.

Preise:

Individuelle Tour:

Kategorie B (Dreisterne Hotels und Pensionen)
1 Person im DZ/HP/7 Nächte  EUR 520
1 Person im EZ/HP/7 Nächte  EUR 620

Kategorie A

Alternativ haben Sie die Möglichkeit  die 3 Nächte in den Kurorten Busko und Solec in hochwertigeren Hotels zu verbringen. Durch dieses Angebot können Sie sich anstelle der Dreisterne Pensionen, für luxuriöse Viersterne Hotels mit Schwimmbad und Spa-Bereich entscheiden.
1 Person im DZ/HP/7 Nächte  EUR 600
1 Person im EZ/HP/7 Nächte  EUR 710

Radmiete EUR 60
Elektrorad EUR 120

Verlängerung in Krakau (Preis per Person): 
Kategorie A: Hotel**** Amadeus  EUR 85 im DZ/ÜF, EUR 135 im EZ/ÜF
Kategorie B: Hotel***  Wyspianski oder Campanile EUR 44 im DZ/ÜF,  EUR 69 im EZ/ÜF  


Im Grundpreis enthaltene Leistungen:

  • Transport Krakau - Oświęcim und Solec Zdrój - Krakau
  • 6 Übernachtungen mit Halbpension in Hotels***  und Pensionen
  • Gepäcktransfers von Unterkunft zu Unterkunft
  • Karten mit markierter Route und detallierte Beschreibung

Nicht enthaltene Leistungen: Anreise nach Krakau, zusätzliche Mahlzeiten, Getränke.